Oliven aus München? Ja freilich

Die Kornelkirsche zählt zu den Wildobstsorten und wächst an vielen Stellen in der Stadt. Anfang August bis Mitte September reifen die Kornelkirschen. Zuerst sind es kleine grüne Früchte, ähnlich einer kleinen Weintraube. Wenn die Früchte sich hellrot färben und noch fest sind, ist der richtige Zeitpunkt sie zu sammeln und sie zur Münchner Olive zu verwandeln. Die festen Früchte werden in eine gesättigte Salzlösung eingelegt. Erst schwimmen sie oben, wenn sie nach einigen Tagen auf den Boden abtauchen, haben sie sich mit dem Salz angereichert und sind bereit zum einlegen in Öl. 

Das Salzwasser abgießen, die Früchte ein paar mal mit Wasser abwaschen, gut abtropfen lassen und zusammen mit Knoblauch und Kräutern, je nach Geschmack in Olivenöl einlegen. Die eingelegten Kornelkirschen einige Wochen durchziehen lassen und dann die Münchner Antipasti genießen.