Her mit den Quitten

Harte Schale, süßer Duft. Quitten reifen ab Oktober bis in den November hinein. An die inneren Werte der Früchte kommt man am besten mit einem Entsafter. Die Früchte waschen, vierteln und ab in den Topf. Aus dem fruchtig gelben Saft kann man Gelee kochen oder Quittenbrot trocken. Der Trester aus dem Entsafter wird mit Wasser und einem Esslöffel Zucker eingelegt. Nach rund vier Wochen, jeden Tag umrühren nicht vergessen, entsteht ein fruchtiger Quittenessig.

 

 

Jetzt braucht man Geduld. Bis der Essig von den Essigbakterien und den Fruchtresten gereinigt ist braucht es Zeit. Tröpfchen für Tröpfchen geht es durch den Papierfilter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0